Motivation und Interesse

Praktische Erfahrung

Lösungsorientiert

Rechtlich abgerundet und betriebswirtschaftlich verfeinert wurden diese Kenntnisse durch ein wirtschaftsrechtliches Studium, dass ich im Januar 2012 mit dem Abschluss zum Bachelor of Laws erfolgreich absolvierte. Zulassungsvoraussetzung zur Bachelorthesis war eine Ausbildung zum Mediator, welche mir z. B. den Umgang mit Behörden (z.B. Zoll, Bafa), gerade bei der Lösung von komplexen Problemfällen, sehr erleichtert.

Selbstverständlich habe ich neben meiner akademischen Laufbahn auch umfangreiche praktische Erfahrung bei verschiedenen internationalen Unternehmen sammeln können. Denn gerade in einem so umfangreichen Themenbereich wie der Zoll- und Ausfuhrkontrolle ist es erfolgskritisch, die gesetzlichen Regularien nicht nur zu kennen, sondern auch praxisgerecht umsetzen zu können.

Als kaufmännische Angestellte konnte ich wertvolle Erfahrungen in den Bereichen Import und Export, als auch bei der Exportkontrolle, Prüfung von verschiedenen Anträgen wie auch zur Verwaltung von unterschiedlichen Genehmigungen sammeln.

Mehrere Jahre arbeitete ich als Spezialistin für Exportkontrolle u.a. für international tätige Unternehmen wie W.L. Gore & Associates, Avnet Logistics und die DMG Mori Spare Parts GmbH. Es gehörte es u.a. zu meinen Aufgaben Genehmigungsanträge mit den dazugehörigen Aufgaben, zu erstellen, oder Prozesse der Exportkontrolle zu optimieren. Durch die fortlaufende Zusammenarbeit mit dem Zoll und der BAFA konnte ich weitere wertvolle Erfahrungen für mein eigenes Unternehmen sammeln.

Im Zuge meiner Tätigkeit für diese Unternehmen führte ich nicht nur Exportkontrollen nach dem EU-Recht, sondern auch nach geltendem US-Recht durch.

Bachelor of Law

Mediatorin

Industriefachwirtin