Weniger Bürokratie, mehr Zeit für ihr Kerngeschäft!

Der Erfolg eines Unternehmens hängt davon ab, viel Zeit und Energie in das Kerngeschäft zu investieren, anstatt sie an Bürokratie zu verlieren. Die Gesetzeslage im Bereich Zoll- und Exportkontrolle ist sehr komplex. Aufgrund einer fehlerhaften Antragsstellung kann es schnell zu Problemen kommen, die nicht nur zu längeren Lieferzeiten, sondern auch zu hohen Strafen für das Unternehmen führen können.

Ich unterstütze Sie zum Beispiel bei der Analyse und Prüfung von Waren und Gütern in Ihrem Unternehmen. Dies erspart Ihnen viel Zeit und senkt langfristig ihre Kosten.

Durch jahrelange Erfahrung im DE/EU-Recht, US (Re-) Exportrecht, den Rechtsgebieten CA/JP/AU/NZ, Finanzsanktionen und Embargos, Güterlisten (AL/CCL) und der Ermittlung Genehmigungspflichten, wird der interne Prozess sachgerecht angestoßen, um die Exportkontrolle möglichst zeiteffizient durchzuführen.

Durch die moderne IT von Riedmaier Consulting und marktführenden Softwarepartnern ist es möglich, Prozesse noch schneller und effizienter abzuwickeln. Das bedeutet für Ihr Unternehmen weniger Aufwand und mehr Produktivität beim Export und dem Versand Ihrer Waren.

Im Weiteren biete ich jedem Unternehmen individuelle Beratungen und Fortbildungen rund um das Thema Zoll und Exportkontrolle an. Dabei wird der Schulungsinhalt an den Wissensstand ihres Personals und die Anforderungen ihrer Produkte und Kunden angepasst.

Sie haben noch weitere Fragen? Dann kontaktieren Sie mich gerne per E-Mail oder via Telefon! Ich freue mich auf Ihre Anfrage.

Warum ist Exportkontrolle überhaupt wichtig?

Grundsätzlich sind der Import und Export von Produkten und Dienstleistungen frei von Beschränkungen. Manifestiert ist dies in § 1 AWG. Dieser Grundsatz der Außenhandelsfreiheit wird jedoch häufig durchbrochen durch höherrangige Interessen wie z.B. die Bekämpfung des Terrorismus, Verhinderung von Produktion und Verbreitung von Massenvernichtungswaffen oder aus handelspolitischen bzw. diplomatischen Gründen. Daher ist in der Praxis der Import und Export von Dual-Use- und Rüstungsgütern (und der entsprechenden Dienstleistungen) umfangreichen Kontrollen in Form von Verboten oder Genehmigungspflichten unterworfen.

Im Mittelpunkt der Exportkontrolle stehen daher Ausfuhren, die ein potenzielles Sicherheitsrisiko darstellen könnten, zum Beispiel im Zusammenhang mit der Verbreitung von Massenvernichtungswaffen, des Terrorismus, der Geldwäsche, Zahlungsströme ohne ordnungsgemäße Kontrolle, dem Einsatz von Dual-Use-Gütern für rechtswidrige Zwecke und andere Verstöße gegen geltendes Recht.
Export der Dual-Use Güter aus der Europäischen Union wurde weitgehend auf der Grundlage der Verordnung (EG) Nr. 428/2009 des Rates vom 5. Mai 2009 über eine Gemeinschaftsregelung für die Kontrolle der Ausfuhr, der Verbringung, der Vermittlung und der Durchfuhr von Gütern mit doppeltem Verwendungszweck (EG-Dual-Use-VO) harmonisiert. Nach dieser Regelung unterliegt der Export von Dual-Use-Güter der Ausfuhrgenehmigungspflicht.

Die EG-Dual-Use-VO gilt in der Europäischen Union.

In Deutschland ist das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) mit Sitz in Eschborn (bei Frankfurt am Main) die zentrale Behörde für Fragen zu Exportkontrolle. Das BAFA erteilt z.B. Ausfuhrgenehmigungen, Auskünfte oder Informationen zu allen europäischen und deutschen Exportkontrollvorschriften. Anträge auf Ausfuhrgenehmigung und alle exportkontrollrechtlichen Auskünfte werden über ELAN-K2 gestellt.

Unternehmen im Waren- und Dienstleistungsexport müssen die lokal geltenden Gesetze und Regelungen in Bezug auf Exportkontrolle kennen und einhalten. Des Angebots bzw. Auftragsannahme müssen eine Reihe von Kontrollen vorausgehen, die auf folgenden Fragen basieren:

  • Was wird exportiert? – Warenklassifizierung
  • Wohin wird exportiert? – Prüfung der länderbezogenen Embargos (z.B. Russland/Iran)
  • An wen wird exportiert? – Endverwender Screening
  • Ist eine kritische Endverwendung geplant? – Endverwendung

Was Riedmaier Consulting unter anderem für Sie übernehmen kann:

Ich prüfe

Ihre Güter und Waren bezüglich der Ausfuhrgenehmigungsbedürfdigkeit!

Ich analysiere

selbstverständlich Ihre Prozesse rund um die Zoll-und Exportkontrolle und optimieren diese gegebenenfalls, um für Sie einen Zeit- und Kostenvorteil zu schaffen!

Ich erstelle

für Sie eine interne Exportkontrolle, die auf einen geordneten Workflow basiert. Auf diese Weise haben Sie den besten Überblick über alle zukünftigen Prozesse!

Ich unterstütze Sie

beim Antrag bei der BAFA bezüglich der Ausfuhrgenehmigung. So sparen Sie Zeit, die ansonsten in zu viel Bürokratiearbeit verloren gehen würde!

Zudem biete ich

auch Beratungen bei der Anwendung außenwirtschaftsrechtlicher Vorschriften an!

Auf Anfrage

biete ich ebenfalls Beratungen im nationalen, EG- und nach US-Bestimmungen an. Dies ist vor allem für größere Unternehmen von Relevanz!

Sie benötigen ein ICP?

Gerne helfe ich Ihnen bei der Entwicklung eines Internal Compliance Programms angepasst an ihr Unternehmen.

Die Vorteile für Ihr Unternehmen

Kein Zeitdruck mehr bei der Personalsuche: Dadurch, dass Riedmaier Consulting den gesamten Prozess für Ihr Unternehmen übernimmt, müssen Sie keine Zeit mehr für die Personalsuche in diesem Bereich aufwenden.

100% Kostentransparenz: Durch volle Kostentransparenz, können Sie die Kosten flexibel in Ihren Betrieb einplanen und müssen sich keine Sorgen um unerwartete Ausgaben machen.

Mehr Zeit für das Kerngeschäft: Indem ich die Exportkontrolle für Sie übernehme, können Sie sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren!

Weniger Organisationsaufwand: Die Zoll- und Exportkontrolle in Unternehmen ist meistens mit einem großen Organisationsaufwand verbunden. Warum diesen also nicht einfach weitergeben?

Kostenpräventiv: Mein Ziel ist es Unternehmen dabei zu unterstützen typische Fehler bei der Zollabwicklung zu vermeiden. Ohne das richtige Know-How, kann man diese schnell übersehen, was zu hohen Zollstrafen führen kann. Dies ist nicht nur ärgerlich für das Unternehmen, sondern auch für die Kunden, die in diesem Fall mit Lieferverzögerungen rechnen müssen. Ich stelle sicher, dass ihre Warenlieferung rechtzeitig beim Kunden ankommt.